Am-Erker-Preis
für Kurzgeschichten
seit 1999
 

Der Preis für Kurzprosa mit der regionalen Beschränkung auf das Münsteraner Land wurde alle zwei Jahre ausgeschrieben und war anfangs mit 1000 DM dotiert, danach mit 1000 Euro.

Die bisherigen Preisträger:

 
Am-Erker-Preis 1999: Dorothea Goller
 
Am-Erker-Preis 2001: Crauss.
 
Am-Erker-Preis 2003: Simon Urban
 
Am-Erker-Preis 2005: Stefan Tetzlaff
 
Am-Erker-Preis 2007: Myriam Keil und Jana Korte
 
Am-Erker-Preis 2010: Maike Frie und Kerstin Mertenskötter
 
Die Hör-CD zum Am-Erker-Kurzgeschichtenpreis
 
 
  Neu: Am Erker Nr. 67

Am Erker 66

Leib und Seele - Texte von Jan Wagner, Hannah Dübgen, Adriaan van Dis, Marcus Jensen u.a., Essays u.a. von Michael Wildenhain über die Debatte zur gesellschaftlichen Relevanz der deutschen Gegenwartsliteratur. Interview mit Enno Stahl. Dazu Rezensionen zu Büchern und Zeitschriften